Teilen

EXPERTENTIPP: DER RICHTIGE BODEN


Wussten Sie, dass bei der Wahl des Bodenbelags nicht nur geschmackliche, sondern auch praktische Kriterien zählen? Unsere Raumdesigner wissen, was man beim Bodenkauf unbedingt beachten sollte.

Teppichboden oder glatter Belag? 
Die erste Grundsatzentscheidung lautet: Textiler oder glatter Belag? Glatte Oberflächen sind leichter zu reinigen, der Staub ist jedoch auch sichtbarer. Textilböden sind dafür wärmer, weicher und gemütlicher.

Robust oder gemütlich? 
Fans von Teppichböden stehen vor der nächsten Wahl: Fürs Kinderzimmer eignet sich die unempfindliche Schlinge. Das bequemere Velours wird meist in Schlaf- und Wohnräumen eingesetzt.

Besonders strapazierfähig: 
Glatt, unempfindlich und pflegeleicht sind elastische Böden (PVC-/CV-Belag). Sie sind perfekt für Feuchträume geeignet und in vielen Designs erhältlich.

Preis-/Leistungssieger: 
Laminat ist eine preiswerte Alternative zum hochwertigen Parkett. Durch ein spezielles Klicksystem ist es auch besonders leicht zu verlegen. Achten Sie bei der Verlegung auf einen Zentimeter Wandabstand und eine gute Trittschalldämmung.

Natürlich und angenehm: 
Parkettböden bestechen durch lange Lebensdauer, warme Oberfläche und ökologische Materialien. Etwaige Gebrauchsspuren können immer wieder abgeschliffen und die Böden neu versiegelt werden.